Helfen, Spenden, Leben retten!
Helfen, Spenden, Leben retten!

Mitush

(Pflegestelle Österreich/Tirol)

 

Hallo ich bin Mitush (Kurzform Mimi) und auf der Suche nach einem Zuhause für immer. Geboren wurde ich vermutlich 2015, bin ca. 55-60 cm groß, geimpft (inkl. Tollwut Titer Test), gechipt, kastriert und ein Sarplaninac-Mix Rüde (HSH).

Ich war rund ein Jahr alt, als mich meine Besitzer loswerden wollten und mich mitsamt Halsband und Leine vor Vesnas kleiner Auffangstation in Serbien zurück ließen. Tierschutz Sonne nahm mich in die Vermittlung auf, da ich mich bei jedem Besuch von ihnen von meiner besten Seite zeigte. Im Sept. 2017 durfte ich dann nach Österreich reisen wo ich nun in Tirol auf einer Pflegestelle auf mein für immer Zuhause warte. Ursprünglich nannten die Menschen mich Bart aber das klingt so hart und so hat mir meine Pflegemama den klingenden Namen MITUSH – kurz Mimi gegeben.

Die ersten Eindrücke in Österreich, die vielen Reize und die mir fremden Situationen überforderten mich sehr schnell, aber meine Pflegemama hat verstanden was zu tun ist und hat mir Halt gegeben. Mein starker Schutztrieb ist nicht zu übersehen und darum suche ich Menschen die Erfahrung mit Herdenschutzhunden aufweisen können und die Eigenheiten kennen, mit ihnen umgehen können bzw. denen es vom Management her auch möglich ist, mir einen eigenen Bereich zur Verfügung zu stellen. Auf meiner Pflegestelle habe ich bereits große Fortschritte gemacht und ich lebe ganz normal im Alltag mit und wenn ich meine Ruhe möchte dann zieh ich mich selbständig zurück.

Besuchern gegenüber bin ich noch sehr skeptisch und daher auch definitiv kein Hund für ein offenes Haus. Auf neutralem Boden kann ich mit neuen Menschen schon gut umgehen. Um unnötige Aufregung zu vermeiden werde ich, wenn Besuch kommt separiert. An Menschen die ich sehr oft treffe oder Besucher die in kurzen Abständen immer wieder kommen gewöhne ich mich auch mit der Zeit.

Ich lerne gerne und schnell und habe bei der Arbeit mit meiner Bezugsperson viel Freude. Mit Leckerlis aber auch mit Spielzeug, lasse ich mich ganz leicht motivieren und meine Pflegemama meint, dass sich das Training mit mir dadurch sehr einfach gestaltet.

Noch ist meine Konzentrationsfähigkeit nicht sehr ausgeprägt, aber es wird immer besser. Auch die Eigenschaft, dass ich nach einer kurzen Pause von selbst wieder weiter lernen möchte, lobt meine Pflegestelle sehr.

Mein Verhalten bei Spaziergängen hängt noch stark von meiner Tagesverfassung ab. Ich habe aber schon viele Fortschritte gemacht und so sind Begegnungen mit Menschen bei Spaziergängen meist keine große Sache mehr. Meine Pflegemama legt mich dann einfach ab und wir lassen die Fremden vorbeigehen. Ein wenig Abstand möchte ich dabei haben denn meine Individualdistanz ist etwas größer.
Generell kann ich mit ausreichender Distanz schon sehr leicht aus Situationen geführt werden die mich stressen. Eine ruhige und sehr ländliche Umgebung die diesen Raum zur Verfügung stellt, wäre daher sehr wichtig für mich. Definitiv bin ich kein Hund für die Stadt, oder das Ortszentrum.

Hundebegegnungen bei Spaziergängen sind noch nicht so stressfrei. Ich brauche dann wirklich Abstand. Von freilaufenden Hunden die auf mich zustürmen bin ich definitiv kein Freund. Ist das Kennenlernen jedoch ruhige und kontrolliert (Socialwalk) so zeige ich mich durchaus als verträglich. Auch lebe ich bei meiner Pflegestelle mit einer Hündin zusammen und das ohne Probleme. Da ich allerdings ein kräftiger Bursche bin und mein Spiel auch manchmal etwas heftig wird, sollte eine Hundekumpel auch standfest und mir körperlich nicht ganz unterlegen sein.

Mit den mir eng vertrauten Menschen bin ich ein liebenswerter und verspielter Spaßvogel, der nie Nein zu einer Kuschel- oder Spieleinheit sagt. Meine Pflegemama kann das sicher gerne bestätigen. Trotzdem, ich habe noch viel zu lernen und meine Menschen brauchen viel Zeit, Erfahrung und Geduld um mich Stück für Stück in ihre Welt einzuführen.

Kinder sollten keine in meinem neuen Zuhause leben da ich, ohne böse Absicht, im Spiel ein wenig grob werde und ich bin auch nicht der richtige Hund um bei Kindergeburtstagen und Trubel ruhig zu bleiben. Mit Hunden zeige ich mich durchaus verträglich, allerdings muss das Kennenlernen ruhig ablaufen (z.B. beim gemeinsamen Spaziergang) und letztendlich entscheidet auch manchmal die Sympathie.

Ich fahre problemlos mit dem Auto und bin an das Tragen eines Maulkorbes gewöhnt und kann auch ohne Probleme einige Zeit alleine Zuhause sein.

Eine Pflegestelle ist kein Zuhause und daher hoffe ich doch recht bald von den richtigen Menschen entdeckt zu werden. Ein persönliches Kennenlernen ist dann natürlich gerne möglich und erwünscht.

Anfragen zu Mitush unter office@tierschutz-sonne.at oder über unser Kontaktformular!
Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch unter +43-699-10 26 57 35 jederzeit zur Verfügung!

Unsere Kontoverbindung:

Tierschutz Sonne

RAIKA Moosburg-Tigring

IBAN:

AT54 3941 1000 0000 6676 

BIC: RZKTAT2K411

 

Bitte geben Sie einen Verwendungszweck an!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Spenden via PayPal:

 

An unsere lieben Hundefamilien, die ihr Heim bereits mit einer serbischen Fellnase "geschmückt" haben:

In Tierschutz Sonne's Pfoten Club auf Facebook könnt ihr selbst eure Hunde vorstellen und euch an freundlichem Erfahrungsaustausch beteiligen, Fragen stellen und Gleichgesinnte kennen lernen.

Tierschutz Sonne´s Pfoten Club - spricht deiner schon deutsch?

Helfen Sie uns helfen!

Erfahren Sie hier mehr.

zooplus.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutz Sonne - Helfen, Spenden, Leben retten!