Helfen, Spenden, Leben retten!
Helfen, Spenden, Leben retten!

SARA

(Lebt noch in Serbien)

 

Mein Name ist Sara und das ist meine Geschichte.

Im Frühjahr 2018 wurde ich von Hundefängern der Stadt Nis eingefangen und in den städtischen Pound gebracht. Ich war in keinem guten Zustand und mein Körper war gezeichnet von den unzähligen Welpen die ich zur Welt gebracht habe. Mein Fell war schütter durch die Demotexmilbe und mein Gesamtzustand war schwach.

Eine Tierschützerin die geregelten Zutritt zum Pound hat wurde auf mich aufmerksam und so konnte ich auf eine Pflegestelle gebracht werden um behandelt zu werden und mich zu erholen. Es war nicht von Anfang an klar ob ich nicht zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurück in mein Revier sollte doch eine andere Tierschützerin erkannte mich wieder und informierte die Pflegestelle, dass ich kein Straßenhund war sondern eine Gebärmaschine der Gipsys. Mein ganzes bisheriges Leben musst ich an einer Kette verbringen und einen Wurf Welpen nach dem anderen gebären. Das sollte nun für immer ein Ende haben.

Ich habe mich mittlerweile sehr gut erholt aber an meinem Gesäuge ist immer noch zu erkennen, dass ich oft Mama war. Ich kennen nun das Leben im Haus bin stubenrein und verhalte mich sehr angenehm und ruhig. Ich liebe es von einem weichen Hundebett in das andere zu wandern und schlafe sehr viel. Ich lernen hier das gehen an der Leine und habe mich langsam daran gewohnt. Mein Tempo ist eher langsam und ich schnuppre gerne herum aber ich kann zwischendurch auch noch Gas geben wenn ich es eilig habe, wenn ich unsicher werde oder etwas auf mich zukommt das ich nicht kenne bleibe ich stehen, warte bis es vorbei ist und gehe dann erst weiter. Manchmal möchte ich wo anders gehen als meine Pflegemama und dann ziehe ich schon mal ordentlich in eine Richtung weil ich nicht verstehe warum ich da jetzt nicht hin soll.

Mit Artgenossen komme ich gut klar aber ein ungestümer, wilder Jungspund muss es nicht sein. Ich hab kein großes Interesse zu spielen ich will einfach mein gemütliches Zuhause auf Zeit genießen. Für meine schon etwas älteren Knochen bekomme ich ein Nahrungsergänzungsmittel aber sonst brauche ich derzeit keine Medikamente. Wie weit jedoch mein Körper und mein Knochenbau unter der jahrelangen Haltung an der Kette gelitten hat kann man nicht sagen und somit Spätfolgen nicht ausschließen.

Mein genaues Alter kennt keiner aber meine Pflegemama sagt ich werde mit jedem Tag jünger da ich mich doch in den Monaten stark zum Positiven verändert habe. Ich bin eine fröhliche aber gemütliche Hündin geworden die, wenn sie sich freut eine Art Lächeln zeigt. Man sieht dann meine Zähne aber das ist nicht bedrohlich gemeint sondern mein besonderer Ausdruck der Freude.

Ich suche nun eine für immer Zuhause um den Platz hier für einen anderen, notleidenden Hund frei zu machen. Schön wären liebe Menschen bei denen nicht mehr zu viel Trubel und Rummel ist, die gerne gemütliche Spaziergänge mit mir unternehmen und eventuell ein Garten in dem ich herumstreifen kann oder einfach die Sonne genießen darf.
 

Anfragen zu Sara unter office@tierschutz-sonne.at oder über unser Kontaktformular! Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch unter                

+43-699-10 26 57 35 jederzeit zur Verfügung!

 

Unsere Kontoverbindung:

Tierschutz Sonne

RAIKA Moosburg-Tigring

IBAN:

AT54 3941 1000 0000 6676 

BIC: RZKTAT2K411

 

Bitte geben Sie einen Verwendungszweck an!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Spenden via PayPal:

 

An unsere lieben Hundefamilien, die ihr Heim bereits mit einer serbischen Fellnase "geschmückt" haben:

In Tierschutz Sonne's Pfoten Club auf Facebook könnt ihr selbst eure Hunde vorstellen und euch an freundlichem Erfahrungsaustausch beteiligen, Fragen stellen und Gleichgesinnte kennen lernen.

Tierschutz Sonne´s Pfoten Club - spricht deiner schon deutsch?

Helfen Sie uns helfen!

Erfahren Sie hier mehr.

zooplus.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutz Sonne - Helfen, Spenden, Leben retten!