Helfen, Spenden, Leben retten!
Helfen, Spenden, Leben retten!

Bevor Sie uns kontaktieren!

Sollten folgende Punkte geklärt sein!

  1. Alle im Haushalt lebenden Personen sind mit dem Einzug eines Hundes einverstanden!
  2. Sie haben die zeitlichen und auch die finanziellen Mittel, um sich ausreichend um das neue Familienmitglied kümmern zu können!
  3. Ihr Vermieter ist einverstanden und hat dies schriftlich bestätigt!
  4. Falls ein Garten vorhanden ist, ist dieser sicher eingezäunt (eine Hecke ist kein Zaun)!
  5. Sie sind sich bewusst, dass die Adoption eines Hundes bis an sein Lebensende gilt!
  6. Es liegen in der Familie keine Allergien gegen Tierhaare vor.
  7. Sie sind volljährig oder die Vermittlung läuft über ein Elternteil.

Alles geklärt? Na dann...

Los geht's!

  • Kontaktaufnahme
    Sie haben den Weg zu uns durch ein Tierforum im Internet, über Facebook oder unsere Homepage gefunden und möchten einen Hund adoptieren? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder per E-Mail!

     
  • Fragebogen und Informationen
    Nach dem ersten Kontakt per Mail, schicken wir Ihnen gerne unseren Fragebogen, zur Selbstauskunft zu, den Sie bitte voll ausgefüllt, mit ein paar Worten zu Ihrer Lebenssituation zurück schicken. Ebenso erhalten Sie detaillierte Informationen über den gewünschten Hund und/oder weiter Hundevorschläge inkl. Fotomaterial und wenn vorhanden Videos.

     
  • Homecheck
    Wir möchten Sie und Ihre Lebensumstände gerne kennenlernen. Daher vereinbaren wir mit Ihnen und einem Teammitglied einen Termin für einen sogenannten `Homecheck´. Darin geht es um ein gegenseitiges Kennenlernen, da die Vermittlung viel Vertrauen von BEIDEN Seiten benötigt. Möglicherweise können wir wichtige Tipps geben, weil das Zuhause mit anderen Augen betrachtet wird, z.B. um eventuelle Fluchtmöglichkeiten zu entdecken.

     
  • Zusage zur Adoption
    Wenn es für beide Seiten passt, benötigen wir eine schriftliche Zusage von Ihnen, dass Sie den Hund fix adoptieren möchten. Ab sofort wird der Hund als „vermittelt“ gekennzeichnet und ist nur allein für Sie reserviert.

     

Schutzgebühr – was ist das - was beinhaltet sie?


Die Schutzgebühr von € 260,- ist bei der Übernahme des Hundes zu zahlen und beinhaltet:

  • Impfungen (2 x Grundimmunisierung Mehrfachimpfung) € 12,-
  • Chip und 2x Tollwutimpfung € 15,-
  • jährliche Auffrischung Tollwut € 5,-
  • jährliche Auffrischung Mehrfachimpfung € 6,-
  • Tollwut Titer Test € 50,-
  • Kastration € 25,-)
  • Transport von Serbien nach Moosburg / Kärnten, Österreich

Auf Wunsch lassen wir den Hund auch für folgende Krankheiten kostenpflichtig testen:

  • 4D Schnelltest auf Mittelmeererkrankungen (Lyme-Borreliose, Anaplasmose, Dirofilariose = Herzwurm, Ehrlichiose)  € 20,-
  • Leishmaniose Schnelltest im Labor Belgrad € 25,-
  • Leishmaniose Bluttest in Labor in Deutschland (Dauer rund 2 Wochen) € 70,-
  • Unmittelbar nach der Blutabnahme muss der Hund mit einem Scaliborband ausgestattet werden damit der Test, im Falle von einem Negativergebnis, auch „gültig“ bleibt. € 25,-

Jeder Hund wird vor der Ankunft bei Tasso e.V. auf den Verein Tierschutz Sonne registriert. Somit wird die Lücke bis zur Registrierung durch den Halter geschlossen.

 

Warum vermittelt Tierschutz Sonne keine Welpen?

Hunde aus Serbien unterliegen strengen Einreisebestimmungen da Serbien zu den Tollwutgefährdeten Ländern zählt. Darüber hinaus ist Serbien KEIN EU-Mitgliedstaat und zählt zu den "nicht gelisteten Drittländern".


Das heißt nichts anderes, als dass alle Hund die aus Serbien kommen und einen serbischen Chip haben (Chipnummer beginnend mit der Länderkennzahl 688...) für die legale Einreise in die EU einen gültigen Tollwut Titer Test brauchen (Tollwutantikörpernachweis). Dieser Test muss einen mindestwert von 0,5 haben und zum Zeitpunkt der Einreise 90 Tage alt sein.

Unsere Hunde erhalten in der Regel 2 Tollwutimpfungen im Abstand von 30 Tagen. Nach der letzten Tollwutimpfung muss man eine Pause von 30 Tagen abwarten, um das Blut für den Titer-Nachweis abnehmen zu können. Dazu kommen dann noch die 90 Tage Wartefrist bis der Titer gültig ist. Somit kommt man auf eine Summe von 180 Tagen oder 6 Monaten.
Rechenbeispiel für einen Welpen:

  • 8 Wochen = 2 Monate 1. Tollwutimpfung
  • 12 Wochen = 1 Monat 2. Tollwutimpfung
  • 30 Tage = 1 Monat Blutabnahme
  • 90 Tage = 3 Monate Wartezeit bis der Test gültig ist

Gesamt 210 Tage oder 7 Monate, wenn man im Alter von 8 Wochen mit der Vorbereitung beginnt.
 

Bitte achten Sie darauf, wenn Ihnen eine andere Organisation Welpen aus Serbien anbietet. Selbst wenn der Welpe nur eine Tollwutimpfung bekommt, so muss er ein Mindestalter von 6-7 Monaten haben um legal einreisen zu dürfen.
Hat der Hund keinen Tollwut Titer Test ist er illegal eingereist und kann vom Amtstierarzt zurück geschickt werden!

 

Wie finden wir das passende Mensch-Hund Team?

Dafür brauchen wir so viele Informatione wie möglich über Sie und Ihr Umfeld, Ihre Interessen, Ihren Tagesablauf usw. Diese Informationen bekommen wir zum einen über den Fragebogen, oftmals steht schon einiges in der Bewerbung selbst, aber vorwiegend über die ausführlichen Vorgespräche, für die wir uns gerne und viel Zeit nehmen.

Da wir selber, mehrmals pro Jahr nach Serbien reisen, kennen wir jeden einzelnen unserer Vermittlungshund persönlich und stehen in engem Kontakt zu den Pflegestellen und den Betreuern in Serbien. Wir wissen über die Fortschritte, die Eigenheiten und den Entwicklungsstatus der Hunde bescheid, kennen ihre Geschichten und manchmal auch ihre Mütter oder Geschwister. Dazu kommen noch unsere Erfahrungswerte die wir im laufe der Jahre gesammelt haben. Sollten wir der Meinung sein, der von Ihnen gewählte Hund passt nicht in Ihre Lebenssituation, so werden wir das auch ehrlich sagen und Notfalls von einer Vermittlung absehen. Natürlich stellen wir Ihnen auch gerne Hunde vor die aus unserer Sicht zu Ihnen passen würden.

Unser Wissen über unsere Schützlinge, Fotos, Berichte von den Betreuern und Pflegestellen sowie Videos helfen, gemeinsam den passenden Hund zu finden.

Der Transport und die Übergabe!

Der Transport von Serbien nach Kärnten (nähe Klagenfurt) wird von uns organisiert. Datum und Uhrzeit wird natürlich rechtzeitig bekannt gegeben. Bitte bringen Sie ausreichend Zeit mit (ca. 1,5-2 h). So können Sie in Ruhe und in einem gesicherten Bereich, den Hunde übernehme. Wir besprechen gemeinsam die Papiere und den Schutzvertrag der im Anschluss unterzeichnet wird.

 

Wir übergeben KEINE Hunde an Autobahnraststationen.

 

Der Hund wird mit Halsband, Brustgeschirr und wenn notwendig mit Leine ausgestattet (LEIHWEISE). Ängstliche und scheue Hunde bekommen ein Sicherheitsgeschirr. Wir zeigen und erklären Ihnen die doppelte Sicherung und im gesicherten Grundstück können Sie auch gerne das Gehen mit doppelter Sicherung üben.

Ebenso wichtig ist uns die richtige Sicherung des Hundes im Auto und wie man sie, Zuhause angkommen, richtig löst ohne, dass der Hund dabei entwischen kann.

 

Weitere Extras bei der Übergabe

Jeder Hund bekommt eine sogenannte SOS–Marke, auf der die Nummer des Halters und der Name des Hundes notiert ist. Von jedem Hund werden Geruchartikel gesichert (Fell, Abrieb, Schleimhäute), die in einem luftdichten Glas an den neuen Halter übergeben werden.


Warum wird das gemacht? Wir arbeiten mit PETTRAILER - dem ersten österreichischen Tiersuchverein zusammen. Der Geruchsartikel ist notwendig für die ausgebildeten Suchhunde, um im Falle eines entlaufenen Hundes dessen Spur aufnehmen zu können.

Nachbetreuung

 

Wir geben unsere Verantwortung mit der Vermittlung eines Hundes nicht einfach ab. Daher stehen wir Ihnen natürlich auch nach der Übernahme, mit Tips und Informationen zur Seite. Gerade in den ersten Wochen der Eingewöhnung tauchen noch viele Fragen auf die Sie gerne an uns oder an den "Tierschutz Sonne Pfotenclub - spricht Deiner schon Deutsch?", eine Facebookgruppe für Familien mit einem Tierschutz Sonne Hund, richten können. Hier finden sie neben Menschen mit viel Hundeerfahrung auch Hundetrainer, Energetiker, Spezialisten für Tierkommunikation, Physiopraktiker aber vor allem eine tolle Gemeinschaft die gerne Hilfestellung gibt.

Was ist wenn der Hund nicht bleiben kann?

 

Diese Fälle haben wir sehr selten, da wir im Vorfeld sehr genau arbeiten, sehr kritisch sind und einiges an Erfahrung mitbringen. Trotzdem kann es vorkommen, dass sich die Lebensumstände so weit ändern, dass der Hund abgegeben werden muss.

Keiner unserer Schützlinge kommt ins Tierheim!

Im Idealfall darf der Hund bis zur Weitervermittlung in der Familie bleiben. Es wird gemeinsam nach einem neuem Zuhause gesucht, ABER letztendlich muss der Hund über Tierschutz Sonne vermittelt werden. Wir haben uns einer lebenslangen Fürsorge unseren Schützlingen gegenüber ausgesprochen. Daher möchten wir wissen zu wem der Hund kommt, die neuen Halter kennenlernen und mit ihnen in Kontakt bleiben.

Unsere Kontoverbindung:

Tierschutz Sonne

RAIKA Moosburg-Tigring

IBAN:

AT54 3941 1000 0000 6676 

BIC: RZKTAT2K411

 

Bitte geben Sie einen Verwendungszweck an!

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

 

Spenden via PayPal:

 

An unsere lieben Hundefamilien, die ihr Heim bereits mit einer serbischen Fellnase "geschmückt" haben:

In Tierschutz Sonne's Pfoten Club auf Facebook könnt ihr selbst eure Hunde vorstellen und euch an freundlichem Erfahrungsaustausch beteiligen, Fragen stellen und Gleichgesinnte kennen lernen.

Tierschutz Sonne´s Pfoten Club - spricht deiner schon deutsch?

Helfen Sie uns helfen!

Erfahren Sie hier mehr.

zooplus.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Tierschutz Sonne - Helfen, Spenden, Leben retten!